Deutscher Beamtenwirtschaftsring e.V. (DBW)

Im Deutschen Beamtenwirtschaftsring e.V. (DBW) sind neben den beiden Spitzenorganisationen der zuständigen Gewerkschaften - dbb beamtenbund und tarifunion und Deutscher Gewerkschaftsbund - weitere 18 Selbsthilfeeinrichtungen des öffentlichen Dienstes zusammengeschlossen.

Der DBW hat zwei gleichberechtigte Vorsitzende (gemäß § 26 BGB): Klaus Dauderstädt (Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion) und Dr. Karsten Schneider, Leiter der Abt. Öffentlicher Dienst und Beamte beim DGB-Bundesvorstand.

Weitere Informationen rund um den DBW und seine Mitgliedseinrichtungen finden Sie hier:

Aus der Anfangszeit 50-jähriges Jubiläum Mitgliedseinrichtungen
Imagebroschüre Satzung Information und Anfrage
Hauptversammlung Beitragssatzung  

.

Klaus Dauderstädt
Der DBW besteht seit 1951
 
Dr. Karsten Schneider

"seit dem Jahre 1951 besteht der Deutsche Beamtenwirtschaftsring e.V. (DBW) als Zusammenschluss der beiden großen Spitzenorganisationen der zuständigen Gewerkschaften – dbb beamtenbund und tarifunion sowie Deutscher Gewerkschaftsbund – und wichtigen Selbsthilfeeinrichtungen des öffentlichen Dienstes sowie des privatisierten Dienstleistungssektors.

Der Selbsthilfegedanke hat nicht an Bedeutung verloren. Die DBW-Mitgliedseinrichtungen schließen mit ihren Angeboten für Angehörige des öffentlichen Dienstes viele der Lücken, die durch Gesetze geschaffen oder nicht geschlossen wurden, oder ergänzen bestehende Regelungen im Beamten- und Tarifrecht. Sie haben sich durch Ihre Geschäftspolitik das besondere Vertrauen der Angehörigen des öffentlichen Sektors erworben. Für den dbb beamtenbund und tarifunion und den Deutschen Gewerkschaftsbund sind die im Deutschen Beamtenwirtschaftsring zusammengeschlossenen Selbsthilfeeinrichtungen deshalb wichtige Partner.

Der Grundgedanke der „Hilfe durch Selbsthilfe" führt seit fast 130 Jahren zur Gründung von Selbsthilfeeinrichtungen. Im öffentlichen Dienst ist der „Selbsthilfegedanke" von jeher besonders ausgeprägt. Was einst bescheiden begann, ist vielfach zu großen und wirkungsvollen Einrichtungen herangewachsen.

Mit dieser Schrift informieren wir über den DBW und seine Mitgliedseinrichtungen und stellen die Ziele und den Zweck des Zusammenschlusses dar. Dabei beschränken wir uns nicht darauf, nur einen Blick zurück zu werfen, sondern wollen auch einige unserer heutigen Betätigungsfelder und Schwerpunkte unserer Arbeit aufzeigen."

Aus dem Vorwort der beiden Vorsitzenden des DBW, den Herren Klaus Dauderstädt und Dr. Karsten Schneider

.

Startseite | Kontakt | Impressum
www.der-oeffentliche-sektor.de © 2017