Aktuelles aus der öffentlichen Verwaltung: Aus den Gewerkschaften: Schöneberger Forum des DGB; 29.12.2013

Vorteile für den öffentlichen Dienst

Vergleichen und sparen: Berufsunfähigkeitsabsicherung - Krankenzusatzversicherung - Online-Vergleich Gesetzliche Krankenkassen - Risikolebensversicherung - Zahnzusatzversicherung  -

Sie sind oder waren im öffentlichen Dienst beschäftigt und sind solidarisch? Unterstützen Sie den INFO-SERVICE mit seiner Arbeit für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst mit der Förderung von 1 x jährlich in Höhe von 10 Euro. Als Danke geben wir Ihnen den Persönlichen Zugang  zu unserem OnlineService, mit dem Sie alle Bücher und eBooks sowie unsere anderen Publikationen herunterladen, lesen und ausdrucken können. >>>Hier können Sie uns unterstützen. Noch schneller geht es >>>online 

Zur Übersicht aller Meldungen aus dem öffentlichen Dienst

Aktuelles aus dem öffentlichen Sektor

Aus den Gewerkschaften: Schöneberger Forum des DGB

Mehr als 500 Teilnehmer fanden den Weg zum diesjährigen Schöneberger Forum des DGB und diskutierten dort über „Gute Arbeit - Faire Bedingungen“. Die stellv. Bundesvorsitzende des DGB, Elke Hannack betonte dabei, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst tagtäglich einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der gesellschaftlichen Aufgaben leisten. Sie holen unseren Müll ab, unterrichten unsere Kinder, sorgen für Sicherheit, pflegen uns gesund. Einen wesentlichen Faktor für die Leistungsfähigkeit des öffentlichen Dienstes stellen dabei die Arbeitsbedingungen dar, unter denen die Beamtinnen, Beamten und Tarifbeschäftigten ihre Arbeit erbringen müssen. Verlangen wir vom öffentlichen Dienst gute Arbeit, so dürfen dessen Beschäftigte faire Bedingungen erwarten.

Beim diesjährigen Schöneberger Forum wurde daher der fachliche Austausch in den Vordergrund gestellt, wie die Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst positiv ausgestaltet werden können und müssen.

Gute Arbeit der Beschäftigten im öffentlichen Dienst ist für Hannack ein entscheidender Faktor für die Leistungs- und Funktionsfähigkeit der öffentlichen Hand. Ihrer Ansicht nach braucht es dafür auch eine effektive Gesundheitsförderung und ausreichend Personal. Denn in den nächsten 15 Jahren werden rund 1,5 von mehr als 4,6 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Rente oder Pension gehen. Damit droht dem öffentlichen Dienst der Kollaps. Qualifiziertes Personal muss jetzt gewonnen und ausgebildet werden, andernfalls drohen gravierende Einschnitte im Leistungsspektrum. Die Gewerkschaften fordern vom Staat als Arbeitgeber, dass er sich seiner Aufgaben nicht entziehen darf.

Mehr Informationen finden Sie auf www.schoeneberger-forum.de.


 

 

mehr zu: Aktuelles
Startseite | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.der-oeffentliche-sektor.de © 2022